Forschungsprojekte / Konzeptentwicklung

Neben der wissenschaftlichen Begleitung von Projekten Dritter stehen derzeit folgende zwei Projekte im Zentrum meiner Arbeit:

Projekt „Entwicklung eines Leitfadens zur Aus- und Weiterbildung der pädagogischen MitarbeiterInnen in den städtischen Kitas der Stadt Kaarst“

Auftraggeber:Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung e.V. für die Stadt Kaarst
Laufzeit:09/2012 - 12/2014
Leitung:Dr. Maren Aktas, Sabine Frevert, Kerstin Nachtigäller 
 Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Sprachentwicklungsdiagnostik bei Kindern mit geistiger Behinderung:

In meiner Dissertation (2004) entwickelte ich anhand einer Stichprobe von Kindern mit Down-Syndrom einen diagnostischen Leitfaden zur Sprachentwicklungsdiagnostik bei Kindern mit geistiger Behinderung. In dem Leitfaden werden standardisierte Verfahren flexibel eingesetzt und sowohl normorientiert als auch qualitativ-theoriegeleitet so ausgewertet, dass eine gleichermaßen standardisierte als auch maßgeschneiderte Einschätzung des sprachlichen Entwicklungsstandes erfolgen kann, die Ableitungen für die Therapie ermöglicht.

Ausgehend von diesen theoretischen und praktischen Vorarbeiten habe Kolleginnen aus dem Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung e.V. und ich das Konzept der Entwicklungsorientierten Sprachdiagnostik und -förderung bei Kindern mit einer geistigen Behinderung weiter ausgearbeitet und konkretisiert (Aktas, 2012).
r. Hildegard Doil und Christina Müller ihre Expertise zur Kommunikationsförderung und Sprachanbahnung bei Kindern mit allgemeinen Behinderungen und starken Entwicklungsverzögerungen eingebracht, Dr. Doreen Asbrock ihre Expertise zur Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsdiagnostik bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern.

Weitere Forschungsarbeiten von Dr. Christina Müller haben gezeigt, dass der diagnostische Leitfaden v.a. bei den noch überwiegend vorsprachlich kommunizierenden Kindern erweitert werden muss. Sie forscht derzeit an einem standardisierten Instrument zur gezielteren Erfassung vorsprachlicher kommunikativer Kompetenzen.